Nach 46 Dienstjahren wartet der wohlverdiente Ruhestand

Herbert Bevermann verabschiedet sich in den (Un-)Ruhestand

46 Dienstjahre: Im letzten Jahr feierte Herbert Bevermann noch sein 45. Dienstjubiläum. Knapp ein Jahr später beginnt er nun seine Rentenzeit. Jetzt kann er sich auf einen neuen Lebensabschnitt freuen. Genau am 01.10.1973 trat Herbert Bevermann seinen Dienst bei der Volksbank Bönen eG an. Damals noch unter dem Namen Spar- und Darlehenskasse Bönen eGmbH startete er seine Ausbildung zum Bankkaufmann. Im Anschluss daran arbeitete der Hammer in den Geschäftsstellen Nordbögge und Lenningsen, ehe er im Jahr 1997 als Kassierer schwerpunktmäßig in der Hauptstelle zum Einsatz kam.
Dabei hat ihm die Arbeit bis zum letzten Tag immer viel Freude bereitet, wie er selbst sagt. Doch nun möchte er sich intensiver anderen Aufgaben widmen. Bekannt ist Herbert Bevermann in der Hammer Region für seinen Bauernhof, auf dem schon zahlreiche Kindergeburtstage und andere Veranstaltungen stattgefunden haben. Mit viel Engagement und Hingabe zaubert er den kleinen Menschen mit seinen Eventangeboten ein Lächeln ins Gesicht.
Im Rahmen einer kleinen Abschiedsfeier auf seinem Hof, ließ er noch einmal einige Momente Revue passieren und darf sich von nun an auf die bevorstehende Rentenzeit freuen.

Am 30.12.2019, seinem letzten Arbeitstag, bedankte sich Vorstandsvorsitzender Jürgen Müller bei Herbert Bevermann für das langjährige Engagement und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.
Auch am letzten Tag zum Jahresende ließ es sich Herbert Bevermann nicht nehmen, noch einmal das Geld nach seinem eigens entwickelten System zu zählen. Jürgen Müller überreichte an der täglichen Wirkungsstätte als kleine Anerkennung einen Reisegutschein nach Dresden.
Wie viel Geld er in all den Jahren in den Händen gehalten hat, darüber kann Herbert Bevermann selber auch keine Aussage treffen. Für das Abschiedsfoto jedenfalls durfte sein tägliches Arbeitsmittel nicht fehlen.