60 Dienstjahre für die Volksbank Bönen eG

Herbert Bevermann feiert sein 45-jähriges Dienstjubiläum

45 Dienstjahre: Wenn Herbert Bevermann nach den Veränderungen in dieser Zeit gefragt wird, fallen ihm direkt eine ganze Reihe an Dingen ein.
Genau am 01.10.1973 trat Herbert Bevermann seinen Dienst bei der Volksbank Bönen eG an. Damals noch unter dem Namen Spar- und Darlehenskasse Bönen eGmbH startete er seine Ausbildung zum Bankkaufmann. Im Anschluss daran arbeitete der Hammer auf den Geschäftsstellen in Nordbögge und Lenningsen, ehe er im Jahr 1997 als Kassierer schwerpunktmäßig in der Hauptstelle im Einsatz war.
Bis heute verwaltet er die Kasse und erlebte dabei einen stetigen Wandel. Vom händischen Auszählen der Geldscheine und Münzen über technische Unterstützung durch Zählmaschinen bis hin zum vollautomatischen Geldzähler hat er alle Entwicklungsstufen miterlebt.
Ein besonderes Highlight war die Euro-Umstellung im Jahre 2002, als die Deutsche Mark gegen Euro-Scheine eingetauscht werden musste. So erinnert sich Bevermann noch an riesige Geldmengen, die bei der Euro-Einführung bewegt werden mussten.
„Ich habe meinen Job immer gerne gemacht und das gilt bis heute“, sagt der Jubilar mit einem Grinsen im Gesicht und beginnt wieder die Geldscheine zu zählen.
Das Vorstandsmitglied Oliver Drave und der Handlungsbevollmächtigte Frank Kehr bedankten sich bei Herbert Bevermann für das langjährige Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.
Ein weiteres Jubiläum konnte Frank Denzol feiern. Vor 15 Jahren, am 01.10.2003, begann er für die Volksbank Bönen eG zu arbeiten. Seitdem zeichnet sich Denzol für den Bereich der Innenrevision verantwortlich. Auch hier überbrachten die beiden Bankvertreter die Glückwünsche und bedankten sich für die Treue.