Eckard Wilke verabschiedet sich in den (Un)Ruhestand

Gut 100 Jahre Bankgeschichte – auf diese stolze Zeit kann Eckard Wilke mit seiner Familie nach
insgesamt 48 Berufsjahren, davon allein 38 bei der Volksbank Bönen eG, zurückblicken. Ab dem
01.05.2018 beginnt für den langjährigen Marktbereichs- und Vertriebsleiter ein neuer
Lebensabschnitt – auch wenn das Wort Ruhe(stand) nicht so recht zu seinem Wortschatz zählt.
Denn der gebürtige Bönener trat mit dem Abschluss zum Bankkaufmann bei der damaligen
Zweckverbandssparkasse Pelkum am 01.08.1970 in die Fußstapfen seines Vaters, der ebenfalls seit dem Jahr 1919 als Banker arbeitete.
Im Jahre 1980 wechselte er zur Volksbank Bönen eG und arbeitete von nun an als Leiter der
Vermögensberatung. Sein großes Engagement brachte ihm im Juni 1997 den Titel des
Handlungsbevollmächtigten ein. Im gleichen Jahr übernahm er auch die Marktbereichs- und
Vertriebsleitung.
In der Vielzahl der Jahre war Eckard Wilke auch über die Volksbank Bönen eG hinaus in zahlreichen Fachrunden und bei Geschäftspartnern eine sehr gefragte und geschätzte Kontaktperson. Durch seine aufgeschlossene, sympathische und packende Art war er bei den Kunden sehr beliebt. Er prägte über Jahre hinweg das Bild der Volksbank Bönen eG, vor allem durch seine hohe Außenpräsenz.
In einer kleinen Feierstunde wünschten Kollegen, Freunde und einige Weggefährten alles Gute für
die weitere Zukunft. Und in der wird es bestimmt nicht langweilig: So hat der frische Rentner schon ehrgeizige Ziele für die nächste Zeit: Umbau, Unternehmungen mit der Familie und einige Reisen stehen auf dem Programm.


20.04.2018